Woher kommt der Name KEPOS?

KEPOS ist der Garten des Epikur, den dieser im Jahr 307 v. Chr. erwerben konnte und mit ihm eine Alternative zur platonischen Akademie gründete, zu der freier Zugang ohne Rücksicht auf Geschlecht, Rang und Herkunft bestand. Im KEPOS wurde Wissen vermittelt und emotionale Intelligenz gebildet. Für Epikur ist der Einzelne für sein individuelles Glück selbst verantwortlich. Damit Menschen ihr Lebensziel erreichen können, nämlich wahres Glück in der inneren Ruhe zu finden, ist es notwendig, dass sie zu einem leichten Leben finden, d.h. sich insbesondere von Furcht befreien können.
Was zu Epikurs Zeiten die Überwindung der Furcht vor den Göttern oder vor dem Tod bedeutete, ist für viele Wissenschaftler heute die Sorge um ihre berufliche Zukunft, ihre ungewissen Perspektiven in der akademischen Forschung und ihre Furcht vor dem Neuen außerhalb dieser vertrauten Welt.
Epikurs Absicht, Menschen Ängste zu nehmen und ihnen das Leben zu erleichtern, indem man ihnen Wissen vermittelt und ihre Persönlichkeit stärkt, war für uns das entscheidende Motiv, unser Unternehmen nach einem mehr als 2300 Jahre alten Garten zu benennen.